10 Jahre „Zeit für Gesundheit“ am Tegernsee

Marianowicz Medizin feiert Jubiläum der Privatklinik Jägerwinkel

  • Betrieb unter Leitung von Marianowicz Medizin jährt sich
  • Umgestaltung vom Sanatorium zur Hightech-Klinik vollzogen
  • Einführung neuer innovativer Verfahren geplant
  • Große Jubiläumsfeier im Sommer

(Bad Wiessee, 21. April 2015) Vom berühmten Sanatorium zur luxuriösen Hightech-Klinik mit Ressort-Charakter – die Privatklinik Jägerwinkel im Herzen Bad Wiessee begeht in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum: 2015 jährt sich die Übernahme des renommierten Traditionshauses durch den Ärztlichen Direktor Dr. med. Martin Marianowicz und Geschäftsführerin Yvonne Marianowicz bereits zum zehnten Mal. Im Frühjahr 2005 hatte die Familie Marianowicz aus München die Klinik erworben und in den vergangenen Jahren schrittweise zu einer führenden medizinischen Einrichtungen Europas weiterentwickelt. Im Rahmen eines Pressegesprächs in der Klinik haben sie nun über Maßnahmen, Investitionen und ihre Pläne für die Zukunft im „Jägerwinkel“ informiert.

„Ein angenehmes Umfeld ist ein wesentlicher Faktor für eine rasche Heilung – deshalb haben wir damals die Möglichkeit ergriffen, diese wunderschöne Klinik mit ihrem ganz besonderen Flair zu erwerben“, erläutert Dr. Martin Marianowicz: „Unsere Idee war es, eine moderne Klinik mit höchsten medizinischen Ansprüchen und herzlichem Ambiente zu erschaffen, die einen integrativen Ansatz verfolgt und Ansätze der Schulmedizin mit alternativen Heilmethoden verbindet – ganz getreu meines persönliches Credos: was heilt, hat Recht“.

Umbaumaßnahmen und neue Kompetenzzentren
Angefangen hatte alles ganz klein: aus einer ehemaligen Schneiderei entwickelte Trudel Hardieck Anfang der 1950er Jahre eine Pension mit Naturarzt für prominente Gäste aus der Berliner Filmwelt. Schnell macht sich die Pension einen Namen als Oase der Erholung: die Geburtsstunde des Jägerwinkels. Mittlerweile ist aus dem ehemaligen Sanatorium ein Privatklinik mit exzellentem medizinischen Ruf geworden – dank einer klaren Vision und zahlreicher Investitionen. In den ersten Monaten und Jahren nach der Übernahme der Klinik stand vor allem der sukzessive Umbau des Jägerwinkels auf der Tagesordnung, in dem in seiner jahrzehntelangen Vorgeschichte bereits Persönlichkeiten wie Dr. Helmut Kohl, Herbert von Karajan oder Yehudin Menuhin zu Gast waren. So wurden unter anderem die 73 Zimmer und Suiten komplett modernisiert und im Stile eines bayerischen High-Class-Ressorts gestaltet, die Klinik mit einer gehobenen Gourmetküche ausgestattet und der großzügige Gartenbereich völlig neu angelegt. Auf medizinischer Seite wurde das medizinische Angebot um verschiedene Kompetenz-zentren erweitert, die heute zusammenwirken. So rief die Privatklinik 2010 eine Rückenklinik ins Leben, die in dieser Form in Deutschland bis heute einzigartig ist: Sie bündelt Orthopädie mit Schmerz- und Mikrotherapien und erlaubt eine perfekte Symbiose aus Experten-Know-how, minimal-invasiven Therapien und fachübergreifender Herangehensweise. 2012 wurde das Spektrum um ein neues Zentrum für Kardiologie und Präventive Kardiologie mit angegliedertem Schlaflabor zur Früherkennung von Herzinfarkt-Risiken erweitert. Mittlerweile verfügt der Jägerwinkel, der heute unter der neuen Dachmarke „Marianowicz Medizin“ firmiert, außerdem über Kompetenz-zentren in den Bereichen Innere Medizin, Neurologie, Gastroenterologie und Psychosomatik. Basierend auf einem 5-Stufenplan bietet die Klinik dabei jeweils ein individuell auf den Patienten zugeschnittenes medizinisches Konzept, das Diagnostik und Therapien auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse ermöglicht. Kern des Konzepts ist dabei stets die fachübergreifende Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche. Für medizinisches Know-how auf neustem Stand sorgt auch der regelmäßige Austausch mit wissenschaftlichen Beiräten, internationalen Medizinzentren und spezialisierten Fachinstituten. Außerdem hat sich die Klinik deutschlandweit einen Ruf als eine der führenden Kliniken im Bereich Check-up-Medizin erarbeitet und wendet heute auch medizinische Diagnose- und Therapieverfahren an, die teils ausschließlich in den Marianowicz Zentren zur Anwendung genutzt werden, wie beispielsweise Herz-CT oder Hydrocision zur schonenden Verödung von Bandscheibengewebe.

Weitere Innovationen und Investitionen geplant
Neu im Jägerwinkel ist seit Anfang des Jahres die Mitbetreuung von Angehörigen der Patienten. „Wir wollen unseren Gästen die Genesung so einfach wie möglich machen“, erklärt Yvonne Marianowicz das neue Programm, „und dazu gehört eben auch möglichst viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen zu können“. Begleiter können die gleichen Behandlungen und Therapien in Anspruch nehmen und dabei lernen, die eigenen Grenzen zu kennen und respektieren. Zusätzlich erfahren sie, wie sie ihrem Partner als mentale und Stütze dienen können. Fachlich ist für die nähere Zukunft die Einführung weiterer innovativer Therapieverfahren geplant. So wird im Bereich Orthopädie beispielsweise eine völlig neuartige Stammzellen-Therapie implementiert, die es ermöglicht, abgenutztes Knorpelgewebe mittels körpereigener Zellen zu erneuern. Dr. Martin Marianowicz: „Minimaler Einsatz, maximaler Erfolg – wir möchten, dass unsere Patienten von den besten und schonendsten Methoden profitieren, die nach neuestem Stand der Wissenschaft verfügbar sind. Daher wollen wir auch langfristig statt in Wachstum in Qualität investieren, um entgegen der standardisierten und verwaltungsgesteuerten Investitionsmedizin ein Gegenmodell anbieten zu können. Schließlich behandeln wir Menschen und keine Röntgenbilder“. Mittelfristig ist ein weiteres Investment in die Modernisierung der Behandlungsräume und den Bereich Sport und Wellness geplant. „Wir wollen, dass unseren Gästen nicht nur die beste medizinische Versorgung zukommt, sondern auch ein komfortables Ambiente, das Heilung bestmöglich unterstützt und in dem sie Entspannung und Erholung vom Alltag erfahren.“

Um das große Jubiläum angemessen zu begehen, ist für Sommer diesen Jahres auch eine große Feier mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft geplant.

 

 

Bildmaterial

Ansprechpartner