Neue Bestlage: Gertler Estates entwickelt Stadtquartier BOERSENPLATZ ESCHBORN

• Sieben Gebäude inkl. Officehochhaus entstehen von 2018 bis 2022 in Eschborn-Süd
• Büros, Hotel, Einzelhandel, Gastronomie auf 54.000 qm Gesamtfläche
• Urbanes Mischquartier in unmittelbarer Nähe zur Deutschen Börse

(Frankfurt/Eschborn, 6. Juli 2017) Zukunftsweisende Officeflächen, Shopping, Gastronomie, Hotellerie – und das inmitten des Finanzplatzes Eschborn-Süd. Mit dem BOERSENPLATZ ESCHBORN plant Gertler Estates eines der spektakulärsten Quartierprojekte des gesamten Rhein-Main-Gebiets zu entwickeln. Bis 2022 entstehen in unmittelbarer Nähe der Deutschen Börse, an der Mergenthalerallee 26, insgesamt sieben Gebäude inklusive eines 17-geschossigen Officeturms. Unter dem Motto „Die neue Bestlage in der Metropolregion“ vereint das neue Highlight zukunftsweisende Bürogebäude mit attraktiven Einkaufs- und Gastronomieangeboten sowie Hotel und einem Tower als weithin sichtbarem Landmark. Das architektonische Gesamtkonzept, das sich durch großzügige Glasfassaden und organische Gebäudeformen auszeichnet, stammt vom renommierten Architekturbüro msm meyer schmitz-morkramer, Frankfurt am Main. Bernd H. Reinheimer, Leiter Marketing und Finanzen bei Gertler Estates: „Eschborn gehört aufgrund seiner Lage und des besonderen Wirtschaftsklimas zu den interessantesten Business-Standorten Deutschlands. Mit dem BOERSENPLATZ ESCHBORN möchten wir diesen Standort weiter stärken und potenziellen Officemietern, Retail- und Hotelbetreibern die Möglichkeit geben, Teil eines der spannendsten Projekte im Rhein-Main-Gebiet zu werden. Mit msm meyer schmitz-morkramer haben wir uns für ein Architekturbüro entschieden, das bereits zahlreiche Leuchtturmprojekte geplant hat.“ Der Start ist für Anfang 2018 vorgesehen, nach Erteilung der Baugenehmigung.

In den Officegebäuden entstehen sieben Geschosse, der Turm erhält 17 Etagen und erreicht damit eine Gesamthöhe von 60 Metern. Kern des Projekts mit 53.900 qm Gesamt- und 45.800 qm Mietfläche sind zwei zentrale Plätze, die inmitten des Quartiers entstehen und mit Wasserflächen und großzügigen Grünanlagen für hohe Aufenthaltsqualität und urbanes Flair sorgen. So ermöglicht das Projekt in Zukunft Arbeiten und Lifestyle an einem Standort: Rooftop Summer Lounge, Gym, coole Gastronomiekonzepte, Concierge-Services, Kita, Shopping sind nur einige der Möglichkeiten, von denen die künftigen Nutzer profitieren werden. 37.200 qm Mietfläche sind für Office, 3.200 qm für Retail vorgesehen. Das Hotel wird rund 130 Zimmer umfassen. Neben dem Parkhaus mit 1.000 Stellplätzen entsteht eine Tiefgarage für 430 Fahrzeuge. Bernd H. Reinheimer: „Dieses Projekt wird eine zukunftsweisende Antwort darauf sein, wie man die Bedürfnisse der neuen Arbeitsgenerationen umsetzt. Moderne, urbane Officekonzepte, die sich an aktuellen Co-Working-Büros orientieren, werden mit nützlichen Services und Freizeitangeboten gepaart; und das nach modernsten Standards.“ So wird das Quartier unter anderem über einen oberirdischen Fahrradpark mit Radgaragen, Duschen und Umkleiden sowie über ein durchdachtes E-Mobilitäts-Konzept mit Stromtankstellen und Car-Sharing verfügen. Die Errichtung erfolgt nach strengen Green Building-Kriterien. Angestrebt ist eine Zertifizierung nach LEED- oder DGNB-Gold. Holger Meyer, geschäftsführender Gesellschafter des Architekturbüros: „Der BOERSENPLATZ ESCHBORN vereint moderne, fließende Formen und stellt den Menschen in den Mittelpunkt des Gesamtkonzepts. So wird das Projekt zum neuen Highlight von Eschborn-Süd.“ Neben Gebäudequalität, Ausstattung und Lebensgefühl profitieren die späteren Nutzer auch von der ausgezeichneten Lage zwischen Vortaunus und Metropole mit bester Verkehrsanbindung: Das Areal ist gut an A66, A5 und A3 angebunden und hat einen S-Bahn-Anschluss in unmittelbarer Nähe. Das Zentrum Frankfurts ist ebenso wie der Airport in wenigen Minuten erreichbar.

Stufenweise Errichtung
Die Errichtung des Projekts ist in mehreren Bauabschnitten vorgesehen, beginnend mit den Officegebäuden. Da sich das Grundstück im Bestand von Gertler Estates befindet, kann jedes der Gebäude innerhalb von 18 Monaten realisiert werden. Der Turm soll nach Teilvorvermietung errichtet werden. Officeflächen können ab 400 bis 16.000 qm angemietet werden. Mietpreise orientieren sich am Marktniveau entsprechender Premiumflächen vor Ort.

Finanzplatz Eschborn
In den vergangenen Jahren hat sich Eschborn zu einem der wichtigsten Wirtschafts- und Finanzplätze entwickelt. Deutsche Börse mit FinTech-Hub, Deutsche Bank, Commerzbank oder ICICI Bank sind nur einige der Institute, die vor Ort präsent sind. Und nach dem Brexit sehen Experten enormes Potenzial für die Ansiedlung weiterer Global Player. Marktführer unterschiedlichster Branchen wie SAP, Vodafone, Monster, LG oder Huawei runden das Profil der Stadt im Westen Frankfurts als wichtiger Wirtschaftsstandort ab, an dem sich auf rund 130 Hektar Gewerbefläche insgesamt 4.000 Unternehmen angesiedelt haben.

Standortspezialist Gertler Estates
Der als Family-Office geführte Projektentwickler Gertler Estates ist einer der erfahrensten Developer im Rhein-Main-Gebiet. Seit 50 Jahren am Markt, zählt die Eigentümerfamilie zudem zu den Begründern des Business-Standorts Eschborn und verfügt dort über einen großen Gebäudebestand sowie über umfangreiche Grundstücksreserven. Neben dem Geschäftshaus Zeil 123 in Frankfurt stellte Gertler Estates in Eschborn gerade zwei neue Firmensitze an der Düsseldorfer Straße für Management Circle AG und Zühlke Engineering GmbH fertig. Eine eigene Liegenschaftsverwaltung betreut die Bestandsimmobilien und ist Partner der Mieter.

Bildmaterial

Ansprechpartner